circle iconKostenfrei anrufen unter 0800 / 59 49 596
Rufen Sie uns an
0800 / 59 49 596
Jetzt anrufen!
Anruf
Schreiben Sie uns
Jetzt unverbindlich anfragen
Jetzt schreiben!
Anfrage

Datenschutz

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Webseite sowie unseren Produkten und Dienstleistungen. Wir, die KVB Finanzdienstleistungsgesellschaft mbH (“KVB GmbH” oder “wir”), respektieren Ihre Privatsphäre und schützten Ihre personenbezogenen Daten.

In der folgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie, unsere Kunden, die Besucher unserer Webseite und/oder die Interessenten an unseren Produkten und Dienstleistungen (gemeinsam “Sie”), über die Grundsätze, nach denen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (etwa Name, E-Mail Adresse oder die IP-Adresse). Verarbeitung meint jede Handlung oder jeden Vorgang in Zusammenhang mit diesen Daten (etwa die Erhebung, Speicherung, Nutzung, Übermittlung oder Löschung der Daten).

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich im Rahmen der geltenden gesetzlichen Vorschriften, das heißt insbesondere gemäß den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telekommunikation-Telemedien-Datenschutzgesetzes (TTDSG).

 

1. Anwendungsbereich der Datenschutzerklärung

1.1 Diese Datenschutzerklärung richtet sich an natürliche Personen, deren personenbezogene Daten wir in Zusammenhang mit unserer Webseite und/oder unseren dort angebotenen Produkten bzw. Dienstleistungen verarbeiten. Dies sind insbesondere die nachfolgenden natürlichen Personen:

  • Kunden, Antragsteller oder Interessenten an unseren Produkten und Dienstleistungen
  • Besucher unserer Webseite
  • Empfänger unseres Newsletters
  • Alle weiteren natürlichen Personen, die in Kontakt mit uns stehen, etwa Bevollmächtigte, Vertreter oder Mitarbeiter juristischer Personen, Boten oder wirtschaftlich Berechtigte unserer Kunden

Sollten bestimmte Produkte oder Dienstleistungen von uns über eine abweichende Datenschutzerklärung verfügen, so gilt die abweichende Datenschutzerklärung.

1.2 Diese Datenschutzerklärung gilt nicht für Angebote oder Leistungen von Dritten, auch wenn unsere Webseite durch Links hierauf verweisen sollte. Die KVB GmbH übernimmt keine Verantwortung dafür, dass Dritte die datenschutzrechtlichen Vorschriften einhalten.

 

2. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

2.1. Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf unserer Webseite und bei Erbringung der dort angebotenen Produkte und Dienstleistungen ist die:

KVB Finanzdienstleistungsgesellschaft mbH
Johannes-Mechtel-Straße 2
65549 Limburg
Tel: 06431- 29 47 0
E-Mail: kontakt@kvb-finanz.de

2.2. Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter:

KVB Finanzdienstleistungsgesellschaft mbH
Datenschutzbeauftragte
Johannes-Mechtel-Straße 2
65549 Limburg
E-Mail: datenschutz@kvb-finanz.de

 

3. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten, Art und Zweck von deren Verwendung, Rechtsgrundlagen

3.1. Beim Besuch der Webseite

Beim Aufrufen unserer Webseite werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Webseite gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • Name und URL der angeforderten Seite
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • Beschreibung des Typs, Sprache und Version des verwendeten Webbrowsers
  • verwendetes Betriebssystem
  • die zuvor besuchte Seite (sog. Referrer-URL)
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war (Zugriffsstatus/Http-Statuscode)
  • GMT-Zeitzonendifferenz
  • IP-Adresse des verwendeten Endgeräts

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Webseite
  • Gewährleistung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs.1 lit. f) DSGVO. Die genannten Zwecke stellen zugleich unser berechtigtes Interesse dar. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus können beim Besuch unserer Webseite Cookies sowie Analysedienste eingesetzt werden. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter der Ziff. 4 und den nachstehenden Ausführungen dieser Datenschutzerklärung (jeweils bei dem Analysedienst, der die Cookies verwendet).

3.2 Bei Anmeldung für unseren Newsletter

Mit Ihrer Einwilligung senden wir Ihnen gerne unseren Newsletter zu. Dazu müssen Sie sich für unseren Newsletter registrieren. Näheres zum Inhalt unserer Newsletter ist in der Einwilligungserklärung bzw. auf der Registrierungsseite erläutert.

Für die Anmeldung zu unserem Newsletter verwenden wir das sog. Double-Opt-In-Verfahren. Nach Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen an die angegebene E-Mail-Adresse eine Nachricht mit einem Link, auf den Sie klicken können, um zu bestätigen, dass Sie den Erhalt des Newsletters wünschen. Wenn Sie Ihre Anmeldung nicht innerhalb von 24 Stunden bestätigen, werden Ihre Angaben nicht zum Newsletterversand genutzt und nach einem Monat gelöscht. Zum Nachweis Ihrer Anmeldung zum Newsletter speichern wir jeweils den Zeitpunkt der Anmeldung und Bestätigung sowie Ihre IP-Adresse zum jeweiligen Zeitpunkt.

Wir weisen darauf hin, dass Sie bei der Newsletteranmeldung lediglich Ihre E-Mail-Adresse angeben müssen. Die Angabe weiterer Daten wird von uns nicht vorgeschrieben.

Wir weisen außerdem darauf hin, dass wir beim Versand des Newsletters Ihr Nutzerverhalten auswerten. Für diese Auswertung beinhalten die versendeten E-Mails sogenannte Web-Beacons bzw. Tracking-Pixel, die Ein-Pixel-Bilddateien darstellen, die

auf unserer Webseite gespeichert sind. Für die Auswertungen verknüpfen wir die vorstehend genannten Daten und die Web-Beacons mit Ihrer E-Mail-Adresse und einer individuellen ID. Auch im Newsletter enthaltene Links enthalten diese ID. Die Daten werden ausschließlich pseudonymisiert erhoben, d.h. die IDs werden nicht mit weiteren personenbezogenen Daten von Ihnen verknüpft. Durch die Auswertung dieser Daten können wir die allgemeine Nutzung des Newsletters einschätzen und Erkenntnisse gewinnen, welche Inhalte und Teile entsprechend der Nutzergewohnheiten weiter verbessert und fortentwickelt sollten. Diese helfen uns auch dabei, den Newsletter auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Interessen zuzuschneiden. Sie können die Auswertung über Web-Beacons von vornherein verhindern, indem Sie in Ihrem E-Mail-Programm die Anzeige von Bildern deaktivieren. In diesem Fall wird Ihnen der Newsletter nicht vollständig angezeigt und Sie können eventuell nicht alle Funktionen nutzen.

Da der Newsletter nur mit Ihrer Einwilligung versendet und ausgewertet wird, ist Rechtsgrundlage der damit zusammenhängenden Datenverarbeitungen Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen und den Newsletter abbestellen. Den Widerruf können Sie durch Klick auf den in jeder Newsletter-E-Mail bereitgestellten Link oder per E-Mail an datenschutz@kvb-finanz.de erklären.

Der Versand der Newsletter und die Nutzungsauswertung des Newsletters erfolgen mittels CleverReach, einem Dienst des Anbieters CleverReach GmbH & Co. KG, Schafjückenweg 2, 26180 Rastede, Deutschland (“CleverReach”). Zu diesen Zwecken erhält und verarbeitet CleverReach die vorgenannten Informationen in unserem Auftrag.

3.3 Bei Nutzung unseres Kontaktformulars

Bei Fragen jeglicher Art bieten wir Ihnen die Möglichkeit, mit uns über ein auf der Webseite bereitgestelltes Formular Kontakt aufzunehmen. Dabei ist die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse erforderlich, damit wir wissen, von wem die Anfrage stammt und um diese beantworten zu können. Weitere Angaben können freiwillig getätigt werden. Bitte beachten Sie, dass für die sachgerechte Bearbeitung bestimmter Anfragen, etwa wenn Sie ein individualisiertes Finanzierungsangebot von uns anfordern, die Angabe von weiteren Informationen erforderlich sein kann.

Die Datenverarbeitung in Zusammenhang mit Ihrer Kontaktaufnahme erfolgt auf der Grundlage von Art. 6 Abs.1 lit. f) DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse in der ordnungsgemäßen Beantwortung Ihrer Anfrage liegt. Sofern Ihre Anfrage auf den Abschluss eines Vertrags mit uns gerichtet ist, beruht die Datenverarbeitung auf Art. 6 Abs.1 lit. b) DSGVO.

Die bei der Benutzung des Kontaktformulars von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung der von Ihnen gestellten Anfrage automatisch gelöscht. Wenn wir Ihre Daten für einen durch Ihre Anfrage initiierten Vertragsschluss mit Ihnen benötigen, werden diese Daten aber zur Anbahnung und Durchführung des Vertragsverhältnisses mit Ihnen weiterverarbeitet.

3.4. Bei Inanspruchnahme unserer Produkte und Dienstleistungen

Wenn Sie unsere Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten, d.h. einen Vertrag mit uns abschließen möchten, oder wenn Sie bereits einen Vertrag mit uns abgeschlossen haben, erheben und verarbeiten wir alle personenbezogenen Daten von Ihnen, die für die Anbahnung, die ordnungsgemäße Durchführung und/oder die Beendigung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind. Dies umfasst insbesondere die nachfolgenden Daten:

  • Persönliche Identifikationsangaben
    (z.B. Vor- und Nachnamen, Adresse, Geburtsdatum und -ort, Staatsangehörigkeit, E-Mail-Adresse, Telefonnummer)
  • Daten über Ihre finanzielle Situation
    (z.B. Gehaltsabrechnungen, Zahlungsverhalten, Wert Ihrer Immobilie bzw. sonstiger Vermögensgegenstände, Kreditgeschichte, gegenwärtige Kreditbonität, Einträge bei Auskunfteien, Zahlungsverzug, Angaben zum Einkommen)
  • Sozialdemografische Angaben
    (z.B. Familienstand und Familiensituation)
  • Angaben zu Ihren Interessen und Wünschen, die Sie uns mitteilen
  • Weitere mit diesen Kategorien vergleichbare Daten

Wenn Sie unsere Produkte und Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten oder bereits in Anspruch nehmen, verarbeiten wir die Ihre Daten gemäß Art. Art. 6 Abs.1 lit. b) DSGVO für die nachfolgenden Zwecke:

  • Wir verarbeiten Ihre Daten, um unsere Verträge bearbeiten zu können. Das gilt auch für vorvertragliche Angaben, die Sie bei einer Antragstellung machen. Der Umfang und die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem jeweiligen Produkt und können unter anderem auch dazu dienen, Ihren Bedarf zu analysieren und zu prüfen, ob ein Produkt für Sie geeignet ist.
  • Wir verarbeiten Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer bzw. Ihre E-Mail-Adresse, um mit Ihnen während der Durchführung des Vertragsverhältnisses in Kontakt treten zu können.
  • Wir verarbeiten Ihre Daten auch, um prüfen zu können, ob wir Ihnen ein Produkt oder eine Dienstleistung von einem unserer Partner, etwa einem Bank-institut, anbieten können und dürfen.
  • Wir verarbeiten Ihre Daten schließlich auch zur Beendigung und Abwicklung der Verträge.

Nutzung von Daten für produktbezogene Werbung

Wir verwenden die E-Mail-Adresse, die wir von Ihnen in Zusammenhang mit der Inanspruchnahme unserer Produkte bzw. Dienstleistungen erhalten haben, und/oder Ihre Postanschrift ggf. auch dazu, um Ihnen personalisierte Angebote für weitere ähnliche Produkte und Dienstleistungen von uns zu übersenden (Direktwerbung). Diese Datenverarbeitung beruht auf Art. 6 Abs.1 lit. f) DSGVO. Wir haben ein berechtigtes Interesse daran, Ihnen unsere Produkte und Dienstleistungen im Wege der Direktwerbung vorzustellen. Ihre schutzwürdigen Interessen sind unter Berücksichtigung der strengen Vorgaben von § 7 des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG) hinreichend gewahrt. Sie haben jederzeit das Recht, der Verwendung Ihrer E-Mail Adresse und/oder Ihrer Postanschrift für Zwecke der Direktwerbung zu widersprechen, ohne dass Ihnen hierdurch weitere Kosten als die jeweiligen Übermittlungskosten des Widerspruchs nach den Basistarifen anfallen oder andere Nachteile entstehen.Der Widerspruch kann etwa per Post an die im Impressum angegebene Anschrift, per E-Mail an datenschutz@kvb-finanz.de oder durch Klick auf den Link, der am Ende jeder unserer Werbe E-Mails enthalten ist, erklärt werden.

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten für bestimmte weitere Zwecke erteilt haben, verarbeiten wir Ihre Daten auch zu diesen Zwecken auf der Grundlage von Art. 6 Abs.1 lit. a) DSGVO. Sie können eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

 

4. Cookies

4.1. Wir setzen in einigen Bereichen unserer Webseite sogenannte Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert werden und durch die bestimmte Einstellungen und Daten an uns übermittelt werden. Durch Cookies kann die Webseite außerdem Ihr Endgerät wiedererkennen und gewählte Voreinstellungen sofort verfügbar machen. Teilweise enthalten Cookies aber auch lediglich Informationen zu bestimmten Einstellungen, die nicht personenbeziehbar sind. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihr Endgerät übertragen. Sie dienen dazu, die Webseite insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver, also für Sie angenehmer zu machen.

4.2. Man unterscheidet zwischen Session-Cookies, die wieder gelöscht werden, sobald Sie Ihren Browser schließen, und persistenten Cookies, die über die einzelne Sitzung hinaus gespeichert werden. Auf dieser Webseite verwendete permanente Cookies werden höchstens für die Dauer von 2 Jahren gespeichert. Hinsichtlich ihrer Funktion können Cookies wie folgt unterschieden werden:

  • Notwendige Cookies (auch “Essenzielle Cookies”) sind technisch erforderlich, um sich auf der Webseite zu bewegen, grundlegende Funktionen zu nutzen und die Sicherheit der Webseite zu gewährleisten; sie sammeln weder Informationen zu Marketingzwecken noch speichern sie, welche Webseiten von dem Nutzer besucht wurden. Rechtsgrundlage für das Setzen von notwendigen Cookies ist § 25 Abs. 2 Nr. 2 TTDSG. Die anschließende Datenverarbeitung im Zusammenhang mit notwendigen Cookies beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, wobei das berechtigte Interesse in der Bereitstellung einer einwandfrei funktionierenden Webseite liegt. Wir verwenden derzeit keine notwendigen Cookies auf unserer Webseite.
  • Funktionale Cookies dienen dazu, den Komfort der Webseite weiter zu erhöhen, etwa indem zusätzliche Funktionen auf der Webseite bereitgestellt werden oder Informationen zu Abstürzen, Ladezeiten oder dem Verhalten der Webseite in Bezug auf unterschiedliche Browsertypen bereitgestellt werden.
  • Statistik Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie mit unserer Webseite interagieren (z.B. Erfassung und Auswertung des Aufrufs und der anschließenden Nutzung unserer Webseite). Hieraus gewinnen wir Erkenntnisse, wie wir die Webseite optimieren und anhand der Nutzerbedürfnisse weiterentwickeln können.
  • Marketing Cookies werden verwendet, um Ihre Interessen auf der Grundlage von Browser-Aktivitäten (z.B. dem Aufruf unserer Webseite) zu ermitteln und auszuwerten. Diese Informationen werden verwendet, um Ihnen möglichst maßgeschneiderte (sog. “personalisierte”) Werbung anzuzeigen.

Wir verwenden Funktionale, Statistik und Marketing Cookies ausschließlich mit Ihrer ausdrücklichen, jederzeit frei widerruflichen Einwilligung. Rechtsgrundlage für den Einsatz dieser Cookies ist § 25 Abs. 1 TTDSG. Die anschließende Datenverarbeitung im Zusammenhang mit diesen Cookies beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

Weitere Informationen zu den Funktionen dieser Cookies finden Sie in unseren Datenschutzeinstellungen.

4.3. Sie können Ihren Browser in der Regel so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden, das Setzen von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausgeschlossen wird oder Sie nur im Einzelfall das Setzen der Cookies erlauben. Außerdem können Sie gespeicherte Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers löschen. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität der Webseite allerdings eingeschränkt sein.

 

5. Verwendung von Google Analytics

5.1. Wir benutzen mit Ihrer Zustimmung Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“). Google Analytics verwendet Cookies, um Ihre Interaktionen mit der Webseite (z.B. Aufruf der Webseite, Aufrufe von Unterseiten) zu erfassen. Wir verwenden Google Analytics zusammen mit der Erweiterung “_anonymize_IP”, um eine anonymisierte Erfassung von IP-Adressen (sog. IP-Masking) zu gewährleisten. Durch Aktivierung dieser Erweiterung für unsere Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums vor Übermittlung an einen Server von Google in den USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

5.2 Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um Ihre Nutzung der Webseite auszuwerten, um Berichte über die Webseitenaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen uns gegenüber zu erbringen, wie z.B. die Auswertung der Wege, über die Besucher auf unsere Webseite gelangen. Darüber hinaus verarbeitet Google die übermittelten Daten auch für eigene Zwecke weiter. Wir haben keinen Einfluss auf diese weitere Datenverarbeitung durch Google. Einzelheiten zum Datenschutz bei Google, insbesondere zu Art, Umfang und Zweck der Datenverarbeitung, finden Sie unter https://policies.google.com/privacy und unter https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de .

5.3. Sie können das Setzen der Cookies von Google Analytics auf unserer Webseite in unseren Datenschutzeinstellungen steuern. Daneben können Sie die Speicherung der Cookies auch durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern. Die Webseite bleibt auch nutzbar, wenn Sie Cookies von Google Analytics deaktivieren. Alternativ können Sie die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Webseite bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de. Bitte beachten Sie, dass Sie das Browser-Add-on neu installieren müssen, um Google Analytics wieder zu deaktivieren, wenn Ihr Browser oder Ihr Gerät später gelöscht, formatiert oder neu installiert wird.

5.4 Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich die von Google genutzten Server u.a. in den USA befinden. Für die USA besteht kein Angemessenheitsbeschluss der EU Kommission und es besteht aufgrund abweichender gesetzlicher Bestimmungen kein durchgängig hohes Datenschutzniveau. Durch die Übermittlung von Daten an von Google genutzte Server in den USA können daher zusätzliche Risiken entstehen, beispielsweise kann die Durchsetzung von Rechten zu diesen Daten erschwert sein. Bitte bedenken Sie, dass Sie dieser Datenübermittlung in die USA zustimmen, wenn Sie uns Ihre Einwilligung zu der Verwendung von Microsoft Advertising erteilen. Die Übermittlung der Daten in die USA beruht damit auf Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Darüber hinaus haben wir für Datenübermittlungen in die USA mit Google die Standarddatenschutzklauseln der EU-Kommission vereinbart und darin auch die Umsetzung von für den konkreten Fall angemessenen Schutzmaßnahmen festgelegt, die abhängig von der Schutzbedürftigkeit auch Verschlüsselung der Daten umfassen können (Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO).

5.5. Wir aktivieren Google Analytics nur, wenn Sie in die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google Analytics einwilligen. Rechtsgrundlage für das Setzen der Cookies ist Ihre Einwilligung gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG. Rechtsgrundlage für die mit unserer Nutzung von Google Analytics verbundenen Datenverarbeitungen ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung für Ihr jeweiliges Endgerät in den Datenschutzeinstellungen des Cookie-Banners jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Zu den Datenschutzeinstellungen

 

6. Verwendung von Google Ads

6.1. Wir haben auf dieser Webseite den Werbedienst Google Ads integriert. Google Ads ist ein Dienst von Google zum Ausspielen von Werbung in der Suchmaschine und auf Seiten von Google und von Partnern von Google („Google-Werbenetzwerk”). Im Rahmen dieses Dienstes nutzen wir mit Ihrer Zustimmung die sog. Conversion-Tracking-Funktion zur Analyse der Werbekampagnen. Mit Ihrer Zustimmung spielen wir die Werbung auch über geräteübergreifende Werbe- und Remarketing-Funktionen aus, sodass unsere Werbeangebote zielgerichtet an Nutzer, die durch z.B. einen vorherigen Besuch unserer Webseite ein generelles Interesse an unseren Angeboten signalisiert haben, ausgespielt werden.

6.2. Im Rahmen dieses Werbedienstes wählt Google eigenverantwortlich aus, welche Werbung welchem jeweiligen Nutzer im Google-Werbenetzwerk angezeigt wird. Weisungsmöglichkeiten oder genaueren Einfluss auf diese Auswahl haben wir nicht. Wir können lediglich bei der Bestellung der Werbeanzeigen durch wenige von Google vorgegebene Voreinstellungsoptionen vorab grobe Einschränkungen dazu treffen, wo potentiell Werbung ausgespielt werden darf. Wir übermitteln in diesem Zusammenhang keine personenbezogenen Daten an Google und erhalten weder die von Google verarbeiteten Daten der Nutzer, denen Werbeanzeigen gezeigt werden, noch haben wir näheren Einfluss auf die damit zusammenhängende Datenverarbeitung.

6.3 Wir erhalten Sie betreffende personenbezogene Daten im Zusammenhang mit der Werbeausspielung (z.B. auf welcher konkreten Webseite Ihnen die Werbung angezeigt wurde) lediglich nach der Werbeausspielung und verarbeiten diese nur, soweit dies zur Abwicklung der Zahlungen für die Werbeanzeigen und die Nachprüfung der ordnungsgemäßen Abrechnung erforderlich ist. Die Verarbeitung dieser Daten durch uns erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der angemessenen Bewerbung unseres Angebots und der Nachprüfung, dass unsere Werbekampagnen auch ordnungsgemäß ausgeführt und abgerechnet wurden und kein Missbrauch wie automatisierte Klicks, die kein tatsächlicher Besucher vorgenommen hat, erfolgte. Es ist nicht ersichtlich, dass Ihre Interessen überwiegen, da wir diese Daten nur im zur Abrechnung erforderlichen Umfang verarbeiten und nur, sofern Ihnen eine Werbeanzeige eingeblendet wurde und Sie aktiv auf diese regelmäßig als solche gekennzeichnete Anzeige geklickt haben.

6.4. Für das Conversion-Tracking wird ein Cookie („Conversion-Cookie”) von Google auf Ihrem Endgerät gespeichert, wenn Sie auf eine Werbeanzeige von uns im Google-Werbenetzwerk klicken. Dieser Cookie wird nach 30 Tagen gelöscht. Beim Besuch unserer Webseite erfahren wir und Google, dass Sie auf eine unserer Anzeigen geklickt haben und darüber zu unserer Webseite weitergeleitet wurden. Diese Information wird dabei möglicherweise an Server von Google in den USA gesendet. Dadurch werden Kontakte, die Nutzer wie Sie mit Werbeeinblendungen auf Webseiten des Google-Werbenetzwerks haben (Sichtkontakte und Klicks auf Werbebanner), von Google mit nachfolgenden Interaktionen der Nutzer auf unserer Webseite verknüpft. Google erfasst hierbei auch Ihre IP-Adresse, die individuelle Werbe-ID Ihres Endgeräts und technische Informationen zu Ihrem Endgerät. Die dabei erhobenen Daten werden von Google ausgewertet und zur Erstellung von statistischen Berichten verwendet. In diesem Zusammenhang verwendet Google auch weitere, Sie betreffende Daten, die Google bei Ihrer Nutzung von Google-Diensten erhoben hat, wie Alter, Geschlecht und allgemeine Kategorien von Themen, an denen Sie Interesse gezeigt haben. Wir erhalten in diesem Rahmen nur aggregierte Informationen, die wir keinem einzelnen Nutzer zuordnen können, und keinesfalls Informationen, mit denen wir Nutzer persönlich identifizieren können.

Sie können das Setzen des Conversion-Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers verhindern und bereits gesetzte Conversion-Cookies löschen.

Der Conversion-Cookie dient uns dazu, die Auswirkungen, Erfolge und die Effektivität unserer Werbeanzeigen auszuwerten, um die Webseite und unsere Produkte und Dienstleistungen bekannt zu machen. Rechtsgrundlage für das Setzen des Conversion-Cookies ist Ihre Einwilligung gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG. Die damit zusammenhängende Datenverarbeitung erfolgt mit Ihrer Einwilligung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit in Bezug auf Ihr jeweils verwendetes Endgerät für die Zukunft widerrufen, z.B. in unseren Datenschutzeinstellungen.

6.5. Außerdem verwenden wir mit Ihrer Einwilligung die Remarketing-Funktion zur gezielteren Werbeausspielung. Wenn Sie unsere Webseite besuchen und Sie dadurch Ihr generelles Interesse an den Inhalten unserer Webseite zum Ausdruck bringen, wird über den Conversion-Cookie gezielt Werbung zu unseren Angeboten im Google-Werbenetzwerk angezeigt. Dazu wird mit dem Conversion-Cookie zugeordnet, ob Sie unsere Webseite bereits besucht haben, und diese Information wird zusammen mit dem Cookie an Server von Google, die sich möglicherweise auch in den USA befinden, weitergeleitet. Wir erhalten dabei jedoch keine Informationen, mit denen wir Sie persönlich identifizieren könnten.

Auch bei diesen Remarketing-Funktionen entscheidet letztlich Google selbständig über die konkret ausgespielte Werbung, insbesondere den genauen Zeitpunkt der Ausspielung und die Platzierung der Werbung, sowie die Auswahl, ob unsere Werbung unter den verschiedenen Personen, die unsere Webseite besucht haben, auch konkret Ihnen angezeigt wird.

Diese Remarketing-Funktion von Google können Sie allgemein für sämtliche Webseiten, die Sie über Ihren Browser besuchen, deaktivieren, indem Sie die entsprechenden Einstellungen unter http://www.google.com/settings/adsvornehmen.

Die Nutzung der Remarketing-Funktion der Google-Werbedienste erfolgt nur mit Ihrer Einwilligung und damit auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO. Rechtsgrundlage für das Setzen der Cookies ist Ihre Einwilligung und damit § 25 Abs. 1 TTDSG. Beide Einwilligungen können Sie jederzeit in Bezug auf Ihr jeweils verwendetes Endgerät für die Zukunft widerrufen, z.B. in unseren Datenschutzeinstellungen.

6.6. Die vorgenannten Funktionen über Google Ads werden von Google geräteübergreifend ausgeführt. Google kann also Ihre Nutzung über verschiedene von Ihnen genutzte Endgeräte hinweg erkennen und geräteübergreifend verknüpfen. Dazu erfasst Google, wenn Sie sich im Browser auf einem Gerät in Ihrem Konto für die Google-Dienste (wie Gmail, YouTube oder den Chrome-Browser) angemeldet haben, und setzt Ihre Nutzung auf diesem Gerät in Zusammenhang mit Ihrem Google-Konto. Über diese geräteübergreifende Verknüpfung kann Google Ihnen beispielsweise unsere potentiell für Sie interessante Werbung, z.B. nach Ihrem Besuch unserer Webseite, anzeigen, auch wenn Sie ein anderes Gerät nutzen. Außerdem kann Google ggf. Ihren (erneuten) Besuch unserer Webseite in Beziehung zu etwaigen vorherigen Interaktionen mit unserer Werbung setzen und dadurch die Erfolge unserer Werbekampagnen näher ermitteln, unabhängig davon, über welches konkrete Gerät Sie unsere Webseite besuchen.

Die geräteübergreifende Verknüpfung können Sie auch von vornherein unterbinden, indem Sie sicherstellen, dass personalisierte Werbung in den Einstellungen Ihres Google-Kontos deaktiviert ist. Die Deaktivierung wird von Google unter folgendem Link näher beschrieben: https://support.google.com/accounts/answer/2662922#stop_goog_p13n.

Diese geräteübergreifende Verknüpfung erfolgt im Rahmen der erläuterten Funktionen von Google Ads, sodass Rechtsgrundlage für diese Verknüpfung Ihre Einwilligung in diese Funktionen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO ist. Diese Einwilligung können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen.

6.7. Im Hinblick auf die Datenübermittlungen in die USA durch Google gelten unsere Ausführungen zu Google Analytics entsprechend (oben Ziffer 5.4).

6.8. Die Auswahl und Anzeige von Werbung und deren Auswertung nimmt Google unmittelbar vor. Nur Google hat Zugriff auf die dazu verarbeiteten jeweiligen personenbezogenen Daten. Ihre Betroffenenrechte hinsichtlich dieser Prozesse kann daher nur Google umfassend umsetzen. Wir weisen darauf hin, dass gerade Auskunftsanfragen und die Geltendmachung von sonstigen Betroffenenrechten daher am effektivsten direkt bei Google ausgeübt werden können. Sollten Sie dennoch oder auch dabei Hilfe benötigen, oder Ihre Rechte im Hinblick auf das Setzen der Cookies über unsere Webseite wahrnehmen wollen, können Sie sich gerne an uns wenden.

6.9. Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Google im Rahmen von Google Ads, zu Kontaktdaten, über die Sie Ihre damit zusammenhängenden Rechte als Betroffener gegenüber Google geltend machen können, und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können Sie unter https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=de und unter https://policies.google.com/technologies/ads abrufen.

 

7. Microsoft Advertising

7.1. Wir verwenden zusätzlich den Microsoft Advertising-Dienst der Microsoft Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, D18 P521, Irland (“Microsoft”). Mit diesem Dienst schalten wir über Microsoft Werbung zu unserer Webseite und unseren Angeboten, die auf Bing, in anderen Diensten von Microsoft und im Werbenetzwerk von den teilnehmenden Partnern von Microsoft eingeblendet wird, und ermitteln die Akzeptanz, Reichweite und den Erfolg dieser Werbung, um mit diesen Erkenntnissen die Werbeanzeigen weiter zu verbessern.

7.2. Im Rahmen von Microsoft Advertising wählt Microsoft eigenständig die einzelnen Nutzer aus, denen auf einer Seite von Microsoft oder eines Partners von Microsoft eine Werbeanzeige von uns angezeigt wird. Die Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit der Auswahl des Nutzers und dem Ausspielen der Werbeanzeige nimmt Microsoft entsprechend selbständig und ohne nähere Weisungen von uns vor. Wir erhalten von Microsoft lediglich bei Bestellung der Werbeanzeigen die Option, aus einigen von Microsoft vorgegebenen Einstellungen zu wählen, um vorab grobe Einschränkungen über die Nutzergruppen zu treffen, denen potentiell Werbung ausgespielt werden könnte. Wir übermitteln im Rahmen der Anzeige der Werbung generell keine personenbezogenen Daten an Microsoft und erhalten weder Einblick in die von Microsoft verarbeiteten Daten der Nutzer, denen Werbeanzeigen gezeigt werden, noch haben wir näheren Einfluss auf die damit zusammenhängende Datenverarbeitung.

7.3. Microsoft erfasst im Zusammenhang mit dem Ausspielen der Werbung, ob Ihnen eine unserer Werbeanzeigen eingeblendet wurde und Sie auf eine solche Anzeige geklickt haben. Wenn Sie auf eine Werbeanzeige klicken, wird durch den Microsoft Advertising-Dienst auch ein Cookie gesetzt und Ihr nachfolgendes Nutzungsverhalten auf unserer Webseite, technische Daten zu Ihrem Browser sowie Ihre IP-Adresse erfasst. Dieser Cookie bleibt höchstens 13 Monate auf Ihrem Gerät gespeichert. Dabei verknüpft Microsoft Kontakte, die Nutzer mit unseren Werbeeinblendungen haben (Sichtkontakte und Klicks auf Werbebanner), mit nachfolgenden Interaktionen der Nutzer auf unserer Webseite. Die durch Microsoft Advertising erfassten Informationen einschließlich der Cookies werden an Server von Microsoft in der EU und in den USA übertragen und von Microsoft höchstens 180 Tage lang aufbewahrt.

7.4. Wir erhalten und verarbeiten Sie betreffende personenbezogene Daten im Zusammenhang mit der Werbeausspielung (z.B. auf welcher konkreten Webseite Ihnen die Werbung angezeigt wurde) lediglich nach der Werbeausspielung, soweit dies zur Abwicklung der Zahlungen für die Werbeanzeigen und die Nachprüfung der ordnungsgemäßen Abrechnung erforderlich ist. Die Verarbeitung dieser Daten durch uns erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, wobei unser berechtigtes Interesse die angemessene Bewerbung unserer Leistungen ist. Hierzu gehört auch die Verifizierung, dass unsere Werbekampagnen ordnungsgemäß ausgeführt und abgerechnet wurden. Insoweit sind keine Umstände erkennbar, dass Ihre Interessen überwiegen, da wir diese Daten nur im zur Abrechnung erforderlichen Umfang verarbeiten und nur, sofern Ihnen eine Werbeanzeige eingeblendet wurde und Sie aktiv auf diese Anzeige geklickt haben.

7.5. Die vorgenannten erhobenen Daten werden von Microsoft auch zur Ermittlung der Erfolge der Werbekampagnen und zu Statistikzwecken ausgewertet. Wir erhalten lediglich zusammenfassende Berichte zu den Ergebnissen der Auswertung, in denen nur aggregierte Informationen wie die Gesamtzahl der Nutzer, die auf eine Anzeige geklickt haben und daraufhin zu unserer Webseite weitergeleitet wurden, mitgeteilt werden. Wir erhalten keine Informationen zur Identität des Nutzers.

Rechtsgrundlage für das Setzen der Cookies ist Ihre Einwilligung gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG. Die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Analyse der Reichweite und Erfolge unserer Werbeanzeigen über Microsoft Advertising basiert auf Art. 6 Abs. 1. lit. a) DSGVO. Wir verarbeiten Ihre Daten in diesem Zusammenhang nur mit Ihrer Einwilligung, die Sie jederzeit für die Zukunft in Bezug auf Ihren jeweils verwendeten Computer widerrufen können, z.B. in unseren Datenschutzeinstellungen.

Wir weisen darauf hin, dass durch die Übermittlung von Daten an von Microsoft genutzte Server in den USA zusätzliche Risiken bestehen können, beispielsweise kann die Durchsetzung Ihrer Rechte zu diesen Daten erschwert sein. Für die USA besteht kein Angemessenheitsbeschluss der EU Kommission und es besteht aufgrund abweichender gesetzlicher Bestimmungen kein durchgängig hohes Datenschutzniveau. Bitte bedenken Sie, dass Sie dieser Datenübermittlung in die USA zustimmen, wenn Sie uns Ihre Einwilligung zu der Verwendung von Microsoft Advertising erteilen. Die Übermittlung der Daten in die USA beruht damit auf Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Zusätzlich hat Microsoft nach eigenen Angaben auch geeignete Garantien im Sinne von Art. 46 Abs. 2 DSGVO für die Übermittlung von Daten in die USA vorgesehen.

7.6. Das Ausspielen der Werbung und deren Auswertung nimmt Microsoft direkt vor und ohne uns Zugang zu den einzelnen personenbezogenen Daten zu geben. Ihre Betroffenenrechte für diese Prozesse kann daher nur Microsoft umfassend umsetzen. Gerade Auskunftsanfragen und die Geltendmachung von sonstigen Betroffenenrechten können daher am effektivsten direkt bei Microsoft ausgeübt werden. Sollten Sie dennoch oder auch dabei Hilfe benötigen, oder Ihre Rechte im Hinblick auf das Setzen der Cookies durch unsere Webseite wahrnehmen wollen, können Sie sich gerne an uns wenden.

7.7. Weitere Informationen zum Datenschutz von Microsoft und zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte gegenüber Microsoft finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

 

8. Microsoft Clarity

8.1. Wir verwenden auf dieser Webseite zusätzlich den Analysedienst Clarity der Microsoft Ireland Operations Limited, One Microsoft Place, South County Business Park, Leopardstown, Dublin 18, D18 P521, Irland („Microsoft“). Wir nutzen diesen Dienst zur statistischen Analyse Ihres Nutzerverhaltens auf unserer Webseite und zu Optimierungs- und Marketingzwecken.

8.2. Clarity sammelt und speichert zu diesem Zweck verschiedene Daten. Insbesondere erfasst Clarity Mausbewegungen und erstellt eine grafische Darstellung darüber, auf welchen Teil der Website Nutzer besonders häufig scrollen (sog. Heatmaps). Clarity kann ferner Sitzungen aufzeichnen, sodass wir die Seitennutzung in Form von Videos ansehen können. Ferner erhalten wir Angaben über das allgemeine Nutzerverhalten innerhalb unserer Webseite. Zu den verarbeiteten Daten zählen Zeitzoneneinstellung, Betriebssystem und -plattform, die geographische Herkunft des Seitenaufrufs, bei Weiterleitungen auf unsere Seite die ursprüngliche Herkunft der Weiterleitung, die Dauer von Besuchen bestimmter Seiten sowie Informationen über Webseiten-Interaktionen (z.B. Scrollen, Klicks und Mouse-Overs). Aus diesen Daten können pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und ausgewertet werden.

8.3. Zur Erhebung und Auswertung dieser Daten werden von Microsoft Cookies gesetzt und Ihr nachfolgendes Nutzungsverhalten auf unserer Webseite, technische Daten zu Ihrem Browser sowie Ihre IP-Adresse erfasst. Diese Cookies bleiben höchstens 13 Monate auf Ihrem Gerät gespeichert. Die durch Microsoft erfassten Informationen einschließlich der Cookies werden an Server von Microsoft in der EU und in den USA übertragen.

8.4 Rechtsgrundlage für das Setzen der Cookies ist Ihre Einwilligung und damit § 25 Abs. 1 TTDSG. Die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Analyse Ihres Nutzerverhaltens über Microsoft basiert auf Art. 6 Abs. 1. lit. a) DSGVO. Wir verarbeiten Ihre Daten in diesem Zusammenhang folglich nur mit Ihrer Einwilligung, die Sie jederzeit für die Zukunft in Bezug auf Ihren jeweils verwendeten Computer widerrufen können, z.B. in unseren Datenschutzeinstellungen.

8.5. Wir weisen darauf hin, dass durch die Übermittlung von Daten an von Microsoft genutzte Server in den USA zusätzliche Risiken bestehen können, beispielsweise kann die Durchsetzung Ihrer Rechte zu diesen Daten erschwert sein. Für die USA besteht kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission und es besteht aufgrund abweichender gesetzlicher Bestimmungen kein durchgängig hohes Datenschutzniveau. Bitte bedenken Sie, dass Sie dieser Datenübermittlung in die USA zustimmen, wenn Sie uns Ihre Einwilligung zu der Verwendung von Microsoft Clarity erteilen. Die Übermittlung der Daten in die USA beruht damit auf Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Zusätzlich hat Microsoft nach eigenen Angaben auch geeignete Garantien im Sinne von Art. 46 Abs. 2 DSGVO für die Übermittlung von Daten in die USA vorgesehen.

8.6 Informationen zu Microsoft Clarity und zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch Microsoft im Rahmen von Clarity können Sie unter https://learn.microsoft.com/en-us/clarity/ abrufen. Weitere Informationen zum Datenschutz von Microsoft und zur Geltendmachung Ihrer Betroffenenrechte gegenüber Microsoft finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

 

9. Verwendung von WhatsApp (Messenger People)

9.1. Für unsere Kommunikation mit Ihnen verwenden wir zusätzlich auch den Messenger-Dienst WhatsApp des Unternehmens WhatsApp, Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California 94025, USA. Dabei werden Ihre personenbezogenen Daten (Name und Vorname, Telefonnummer, Messenger-ID, IP-Adresse, Profilbild sowie der Nachrichtenverlauf) im Rahmen der Nutzung von WhatsApp gespeichert, verarbeitet und verwendet, um Nachrichten an Sie zu übermitteln. Für die Nutzung von WhatsApp müssen Sie ein aktives Konto bei WhatsApp.

9.2. Wir verwenden den WhatsApp Messenger zur Kommunikation mit Ihnen ausschließlich, wenn Sie in dessen Nutzung durch Speicherung unserer Rufnummer in Ihren Kontakten, Scannen des QR-Codes oder dem Öffnen des Chats über die WhatsApp Desktop App einwilligen, unsere Datenschutzhinweise bestätigen und uns eine Startnachricht senden. Ihre Einwilligung prüfen wir vor der Verarbeitung Ihrer Daten im Messenger mit Hilfe einer automatischen Abfrage (Chat-Bot). Um Ihnen diesen Service anbieten zu können, arbeiten wir mit dem Dienstleister MessengerPeople GmbH, Seidlstrasse 8, 80335 München („MessengerPeople“) zusammen. MessengerPeople stellt die Infrastruktur für die Abfrage bzw. Verifizierung der Einwilligungen und den Versand der Benachrichtigungen bereit und verarbeitet die Daten in unserem Auftrag gemäß den Bestimmungen der DSGVO und des BDSG. Die erhobenen Daten werden nur für die Bereitstellung des Dienstes genutzt und anschließend gelöscht. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Weitere Informationen zum Einsatz dieses Tools erhalten Sie auf der Webseite von MessengerPeople unter https://helpcenter.messengerpeople.com/docs/messenger-communication-platform/einstellungen/channel/promotion-tools/ und in deren Datenschutzerklärung unter https://www.messengerpeople.com/de/datenschutzerklaerung/.

9.3 Rechtsgrundlage für das Setzen von Cookies ist Ihre Einwilligung gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG. Die Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Nutzung des WhatsApp Messengers basiert auf Art. 6 Abs. 1. lit. a) DSGVO. Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit für die Zukunft in Bezug auf Ihren jeweils verwendeten Computer widerrufen, z.B. in unseren Datenschutzeinstellungen.

9.4. Bei Verwendung des WhatsApp Messengers erhält WhatsApp personenbezogene Daten (insbesondere Metadaten der Kommunikation), die auch auf Servern in Staaten außerhalb der EU (z.B. USA) verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass durch die Übermittlung von Daten an von WhatsApp genutzte Server in den USA zusätzliche Risiken bestehen können, beispielsweise kann die Durchsetzung Ihrer Rechte zu diesen Daten erschwert sein. Für die USA besteht kein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission und es besteht aufgrund abweichender gesetzlicher Bestimmungen kein durchgängig hohes Datenschutzniveau. Bitte bedenken Sie, dass Sie dieser Datenübermittlung in die USA zustimmen, wenn Sie uns Ihre Einwilligung zu der Verwendung von WhatsApp erteilen. Die Übermittlung der Daten in die USA beruht damit auf Art. 49 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch WhatsApp als verantwortlicher Anbieter der Messenger-Dienste selbst haben wir keinen Einfluss. Deren Informationen über den Umgang mit Ihren Daten finden Sie in der Datenschutzerklärung von WhatsApp unter https://www.whatsapp.com/legal/privacy-policy-eea.

 

10. Taboola

10.1. Wir verwenden zusätzlich den Werbedienst der Taboola Europe Limited, 2Nd Floor, Aldgate House, 33 Aldgate High Street, London, EC3N 1DL, United Kingdom (“Taboola”). Mit diesem Dienst schalten wir über Taboola Werbung zu unserer Webseite sowie unseren Produkten und Dienstleistungen, die auf Webseiten und in Werbenetzwerken von teilnehmenden Partnern von Taboola eingeblendet wird. Mit Ihrer Zustimmung spielen wir die Werbung auch über geräteübergreifende Werbe- und Remarketing-Funktionen aus, sodass unsere Werbeangebote zielgerichtet (“personalisiert”) ausgespielt werden, und ermitteln die Akzeptanz, Reichweite und Erfolg dieser Werbung, um mit diesen Erkenntnissen die Werbeanzeigen weiter zu verbessern.

10.2. Taboola wählt hierbei eigenständig die einzelnen Nutzer aus, denen auf einer Partner-Webseite von Taboola eine unserer Werbeanzeigen angezeigt wird. Die Datenverarbeitungen im Zusammenhang mit der Auswahl des Nutzers und dem Ausspielen der Werbeanzeige nimmt Taboola entsprechend selbständig und ohne nähere Weisungen von uns vor. Wir erhalten von Taboola lediglich bei Bestellung der Werbeanzeigen die Option, aus einigen von Taboola vorgegebenen Einstellungen zu wählen, um vorab grobe Einschränkungen über die Nutzergruppen zu treffen, denen potentiell Werbung ausgespielt werden könnte. Wir übermitteln im Rahmen der Anzeige der Werbung generell keine personenbezogenen Daten an Taboola und erhalten weder Einblick in die von Taboola verarbeiteten Daten der Nutzer, denen Werbeanzeigen gezeigt werden, noch haben wir näheren Einfluss auf die damit zusammenhängende Datenverarbeitung.

10.3. Wir erhalten Sie betreffende personenbezogene Daten im Zusammenhang mit der Werbeausspielung (z.B. auf welcher konkreten Webseite Ihnen die Werbung angezeigt wurde) lediglich nach der Werbeausspielung und verarbeiten diese nur, soweit dies zur Abwicklung der Zahlungen für die Werbeanzeigen und die Nachprüfung der ordnungsgemäßen Abrechnung erforderlich ist. Die Verarbeitung dieser Daten durch uns erfolgt aufgrund unserer berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der angemessenen Bewerbung unseres Angebots und der Nachprüfung, dass unsere Werbekampagnen auch ordnungsgemäß ausgeführt und abgerechnet wurden und kein Missbrauch wie automatisierte Klicks, die kein tatsächlicher Besucher vorgenommen hat, erfolgte. Es ist nicht ersichtlich, dass Ihre Interessen überwiegen, da wir diese Daten nur im zur Abrechnung erforderlichen Umfang verarbeiten und nur, sofern Ihnen eine Werbeanzeige eingeblendet wurde und Sie aktiv auf diese regelmäßig als solche gekennzeichnete Anzeige geklickt haben.

10.4. Mit Ihrer Zustimmung verwendet Taboola auch Cookies und ähnliche Technologien, um Ihnen geräteübergreifend zielgerichtete Werbeanzeigen (sog. “Remarketing”) anzuzeigen und Ihre Interaktionen mit unseren Werbeanzeigen und den hieraus resultierenden Folgeaktionen zu ermitteln (sog. “Conversion-Tracking”). Dies bedeutet im Einzelnen:

Wenn Sie unsere Webseite bereits einmal besucht und sich daher grundsätzlich für unsere Produkte und Dienstleistungen interessiert haben, kann Taboola Ihnen auf Partner-Webseiten auch zielgerichtete Werbeanzeigen zu unseren Produkten und Dienstleistungen ausspielen, sofern Sie hierin einwilligt haben (Remarketing). Taboola und die Partner, mit denen Taboola für den Remarketing-Dienst zusammenarbeitet, erfassen hiermit u.a. eine Ihrem Browser individuell zugeordnete Cookie-ID, einige technische Daten zu Ihrem genutzten Endgerät (z.B. IP-Adresse, Gerätetyp, Betriebssystem, Version, Sprache, Zeitstempel), Ihren ungefähren Standort (z.B. die Stadt) und ggf. Ihre gehashte E-Mail Adresse und Ihr Geschlecht. Zudem werden Informationen zu Ihren Aktionen auf unserer Webseite (z.B. Aufruf einzelner Produkte auf unserer Webseite, Kauf eines Produkts über unsere Webseite) erhoben und ausgewertet. Aus diesen Informationen erstellt Taboola pseudonyme Nutzungsprofile, die aber ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nicht mit Sie unmittelbar identifizierenden Daten (z.B. Name oder Anschrift) zusammengeführt werden. Wenn Sie anschließend eine Partner-Webseite von Taboola besuchen, erkennt Taboola, und ggf. die Partner von Taboola, die Cookie-ID Ihres Browsers wieder und kann Ihnen auf Grundlage des Nutzungsprofils personalisierte Werbung anzeigen.

Sofern Ihnen eine Werbeanzeige von uns bei einem Partner von Taboola angezeigt wird oder Sie auf eine solche Werbeanzeige klicken, erfasst Taboola diesen Klick und erhält Informationen zu Ihren weiteren Aktionen auf unserer Webseite, um die Erfolge der Werbeanzeigen zu ermitteln (Conversion-Tracking). Diese Daten werden von Taboola ausgewertet und zur Erstellung von statistischen Berichten verwendet. Wir erhalten in diesem Rahmen nur aggregierte Informationen, die wir keinem einzelnen Nutzer zuordnen können, und keinesfalls Informationen, mit denen wir Nutzer persönlich identifizieren können. Hiermit möchten wir die Auswirkungen, Erfolge und die Effektivität unserer Werbeanzeigen auswerten, um die Webseite und unsere Produkte und Dienstleistungen bekannt zu machen.

Die vorgenannten Funktionen werden von Taboola geräteübergreifend ausgeführt. Taboola kann also Ihre Nutzung über verschiedene von Ihnen genutzte Endgeräte hinweg erkennen und geräteübergreifend verknüpfen. Über diese geräteübergreifende Verknüpfung kann Taboola Ihnen beispielsweise unsere potentiell für Sie interessante Werbung, z.B. nach Ihrem Besuch unserer Webseite, anzeigen, auch wenn Sie ein anderes Gerät nutzen. Außerdem kann Taboola ggf. Ihren (erneuten) Besuch unserer Webseite in Beziehung zu etwaigen vorherigen Interaktionen mit unserer Werbung setzen und dadurch die Erfolge unserer Werbekampagnen näher ermitteln, unabhängig davon, über welches konkrete Gerät Sie unsere Webseite besuchen.

10.5. Die vorstehenden Datenverarbeitungen können nach Angaben von Taboola auch in Drittstaaten außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums durchgeführt werden, namentlich in Israel und den USA. Für Israel besteht ein Angemessenheitsbeschluss der EU-Kommission. Die Datenübermittlung nach Israel beruht daher auf Art. 45 DSGVO. Die Datenübermittlung in die USA beruht auf EU Standarddatenschutzklauseln, die nach Angaben von Taboola innerhalb der Taboola Unternehmensgruppe (z.B. zwischen der Taboola Europe Limited und der Taboola Inc.) abgeschlossen wurden. Die Datenübermittlung beruht damit auf Art. 46 Abs. 2 lit. c) DSGVO.

10.6. Die von Taboola hierzu verwendeten Cookies werden höchsten für die Dauer von 2 Jahren gespeichert. Weitere Information zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten durch Taboola, ebenso wie zusätzliche Opt-Out Einstellungsmöglichkeiten von Taboola, finden Sie unter https://www.taboola.com/policies/privacy-policy#users.

10.7. Rechtsgrundlage für das Setzen der Cookies ist Ihre Einwilligung gemäß § 25 Abs. 1 TTDSG. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der vorstehenden geräteübergreifenden Remarketing- und Conversion-Funktion ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Diese Einwilligungen können Sie selbstverständlich jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in Bezug auf Ihren jeweils verwendeten Computer widerrufen, z.B. in unseren Datenschutzeinstellungen.

 

11. Datensicherheit

Die KVB GmbH schützt Ihre Daten durch technische und organisatorische Maßnahmen im Sinne des Art. 32 DSGVO vor unberechtigtem Zugriff, Verlust oder Zerstörung. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

Aus diesen Gründen nutzt die Webseite zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die Sie uns in Zusammenhang mit unseren Produkten und Dienstleistungen online übermitteln, eine sog. TLS-Verschlüsselung. Eine so verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem geschlossenen “Schloss”-Symbol in Ihrer Browserzeile. Wenn diese TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

 

12. Aus welchen Quellen erheben wir Ihre Daten?

12.1. Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten unmittelbar bei Ihnen, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, z.B. als Interessent, Antragsteller oder Kunde. Das heißt: Insbesondere, wenn Sie sich für unsere Produkte interessieren oder sich per E-Mail oder Telefon an uns wenden oder wenn Sie im Rahmen bestehender Geschäftsbeziehungen unsere Produkte und Dienstleistungen nutzen.

12.2. Außerdem verarbeiten wir personenbezogene Daten aus öffentlich zugänglichen Quellen, wenn diese für unsere Dienstleistung notwendig sind. Diese Daten gewinnen wir z.B. über Grundbücher, Schuldnerverzeichnisse oder Handels- und Vereinsregister. Personenbezogene Daten werden uns auch von anderen Unternehmen der KVB Gruppe (AFB Finanzierungsvermittlungs- und Beschaffungs GmbH) und von Dritten (z.B. Auskunfteien wie SCHUFA) übermittelt.

 

13. Weitergabe von Daten

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte findet nur zu den im Folgenden aufgeführten Zwecken und basierend auf den dort angegeben Rechtsgrundlagen statt:

  • Sie haben nach Art. 6 Abs.1 lit. a) DSGVO Ihre ausdrückliche Einwilligung zu der Weitergabe Ihrer Daten erteilt. Die jeweiligen Zwecke ergeben sich aus dem Inhalt der Einwilligungserklärung.
  • Die Weitergabe ist nach Art.6 Abs.1 lit. f) DSGVO erforderlich und es besteht kein Grund zur Annahme, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben. Ein berechtigtes Interesse der KVB GmbH kann etwa bestehen, wenn die Weitergabe Ihrer Daten an Rechtsanwälte oder Gerichte zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
  • Die KVB GmbH ist zur Weitergabe gesetzlich verpflichtet im Sinne des Art. 6 Abs.1 lit. c) DSGVO.
  • Die Weitergabe der Daten ist nach Art. 6 Abs.1 lit. b) DSGVO für die Anbahnung, Abwicklung oder Beendigung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich.

Für die erfolgreiche Kreditvermittlung und unser Kreditangebot müssen wir Ihre persönlichen Angaben etwa an die Kreditinstitute, Versicherungen, Auskunfteien, Partnerfirmen weiterleiten und von diesen die entsprechenden Rückmeldungen erhalten dürfen.

 

14. Wer erhält Ihre Daten?

14.1. Ihre personenbezogenen Daten innerhalb der KVB GmbH und der KVB Gruppe

Innerhalb der KVB GmbH erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.

Damit wir Ihnen einen sehr guten Service anbieten und unsere Kunden bestmöglich betreuen können, tauschen wir zu internen Verwaltungszwecken vereinzelt Daten innerhalb der KVB Gruppe (AFB Finanzierungsvermittlungs- und Beschaffungs GmbH) aus. Wann immer dies der Fall ist, gewährleisten wir, dass die Übermittlung der Daten nach Maßgabe der datenschutzrechtlichen Anforderungen geschieht und Ihre personenbezogenen Daten geschützt sind. Wann immer es der Verarbeitungszweck zulässt, schützen wir die Daten durch Anonymisierung oder Pseudonymisierung.

14.2. Ihre personenbezogenen Daten außerhalb der KVB GmbH

Eine Weitergabe von personenbezogenen Daten an von uns eingesetzte externe Dienstleister und Partnerunternehmen erfolgt – soweit nicht in dieser Datenschutzerklärung an anderer Stelle anderweitig angegeben – ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nur, sofern dies zur Bereitstellung unserer Produkte bzw. der Erbringung unserer Dienstleistungen, etwa zu der technischen Bereitstellung unseres Angebots oder zur Erfüllung unserer Ihnen gegenüber bestehenden Vertragspflichten, notwendig ist. Zu unseren Dienstleistern gehören etwa Unternehmen aus den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung oder Vertrieb und Marketing. Zu unseren Partnerunternehmen gehören unter anderem Kreditinstitute, Versicherungen oder Auskunfteien. Grundlage für die Weitergabe der Daten ist dabei entweder ein Vertrag über Auftragsverarbeitung nach Art. 28 DSGVO oder, sofern unsere Dienstleister bzw. Partnerunternehmen eigenverantwortlich agieren, eine der unter Ziff. 11 aufgeführten Rechtsgrundlagen.

Wir können zudem gesetzlich verpflichtet sein, Ihre personenbezogenen Daten an externe Stellen weiterzuleiten. Als Empfänger kommen hier insbesondere die folgenden externen Stellen in Betracht:

  • Öffentliche Stellen, Aufsichtsbehörden und -organe, wie z.B. Steuerbehörden, Bankenaufsicht (BaFin, EZB oder Bundesbank)
  • Rechtsprechungs-/Strafverfolgungsbehörden, wie z.B. Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichte
  • Anwälte und Notare, wie z.B. in Insolvenzverfahren
  • Wirtschaftsprüfer

 

15. Welche Rechte haben Sie, wenn es um die Verarbeitung Ihrer Daten geht?

Einzelheiten zu den nachstehenden Rechten ergeben sich aus den jeweiligen Regelungen der Datenschutz-Grundverordnung (Artikel 15 bis 21):

Recht auf Auskunft, Information und Berichtigung

Sie können gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Sollten Ihre bei uns gespeicherten Daten nicht zutreffend sein, können Sie gemäß Art. 16 DSGVO jederzeit eine Berichtigung verlangen. Sollten Ihre Daten unvollständig sein, können Sie gemäß Art. 16 DSGVO eine Vervollständigung verlangen. Wenn wir Ihre Daten an Dritte weitergegeben haben, informieren wir diese Dritten über Ihre Berichtigung.

Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben gemäß Art. 17 DSGVO das Recht, die Löschung der über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist für die KVB GmbH besteht und keine sonstigen Gründe im Sinne des Art. 17 Abs. 3 DSGVO einer Löschung entgegenstehen. Soweit hiervon solche personenbezogenen Daten umfasst sind, die für die Leistungserbringung Ihnen gegenüber erforderlich sind, kann die Löschung dieser Daten erst erfolgen, wenn Sie unser Leistungsangebot nicht mehr nutzen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Sie haben gemäß Art. 18 DSGVO das Recht, eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, wenn:

  • die Richtigkeit Ihrer personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird und wir die Möglichkeit haben, die Richtigkeit zu überprüfen
  • die Verarbeitung nicht rechtmäßig erfolgt und Sie statt der Löschung eine Einschränkung der Nutzung verlangen
  • wir Ihre Daten nicht mehr für die Zwecke der Verarbeitung benötigen, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung gegen Rechtsansprüche benötigen
  • Sie Widerspruch eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob Ihre Interessen überwiegen

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben gemäß Art. 20 DSGVO das Recht, personenbezogene Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen.

Recht auf Widerspruch

Wir dürfen Ihre Daten aufgrund von berechtigten Interessen oder im öffentlichen Interesse verarbeiten. In diesen Fällen haben Sie gemäß Art. 21 DSGVO das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. Dies gilt auch dann, wenn wir Ihre Daten für unsere Direktwerbung nutzen.

Widerrufbarkeit Ihrer Einwilligung

Alle von Ihnen erklärten Einwilligungen zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten können von Ihnen gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO zu jedem Zeitpunkt mit Wirkung für die Zukunft frei widerrufen werden.

Beschwerderecht

Sie können außerdem gemäß Art. 77 DSGVO Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde gegen eine Datenverarbeitung durch uns einlegen, die Ihrer Auffassung nach gegen die gesetzlichen Vorschriften verstößt.

 

16. Müssen Sie uns Ihre personenbezogenen Daten geben?

16.1 Sie sind nicht gesetzlich dazu verpflichtet, uns Ihre personenbezogenen Daten bereitzustellen.

16.2. Die Bereitstellung Ihrer Daten ist aber für einen Vertragsabschluss mit uns erforderlich. Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung benötigen wir von Ihnen folgende personenbezogenen Daten:

  • Daten, die für die Aufnahme und die Durchführung einer Geschäftsbeziehung notwendig sind
  • Daten, die für die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten notwendig sind
  • Daten, zu deren Erhebung wir rechtlich verpflichtet sind

Ohne diese personenbezogenen Daten sind wir nicht in der Lage, einen Vertrag mit Ihnen einzugehen oder auszuführen und Ihrem Wunsch zu entsprechen.

Durch das Geldwäschegesetz sind wir verpflichtet, Sie mithilfe Ihrer Ausweisdokumente zu identifizieren, bevor wir eine Geschäftsbeziehung eingehen (per Postident-Verfahren oder Videolegitimation). Dabei werden Ihr Name, Geburtsort und -datum, Staatsangehörigkeit, Anschrift und Ausweisdaten erhoben und festgehalten. Sollten im Laufe unserer Geschäftsbeziehung mögliche Änderungen auftreten, sind Sie verpflichtet, uns diese unverzüglich mitzuteilen.

16.3. Wenn Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, können wir die von Ihnen angestrebte Geschäftsbeziehung weder aufnehmen noch ausführen.

 

17. Wie lange speichern wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten so lange, wie es zum Erreichen der Verarbeitungszwecke (z.B. Vertragserfüllung, Beantwortung Ihrer Anfrage) notwendig ist oder berechtigte Gründe im Sinne des Art. 17 Abs. 3 DSGVO, wie z.B. gesetzliche Aufbewahrungsfristen, eine Speicherung erforderlich machen. Anschließend werden die Daten nach den gesetzlichen Vorschriften gelöscht.

Berechtigte Gründe für eine längere Speicherdauer im Sinne des Art. 17 Abs. 3 DSGVO können sein:

  • Handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten: Insbesondere das Handelsgesetzbuch, die Abgabenordnung, das Kreditwesengesetz, das Geldwäschegesetz. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahre.
  • Die Erhaltung von Beweismitteln für rechtliche Auseinandersetzungen im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften: Zivilrechtliche Verjährungsfristen können bis zu 30 Jahre betragen, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

Solange derartige berechtigte Gründe im Sinne des Art. 17 Abs. 3 DSGVO einer Löschung Ihrer personenbezogenen Daten entgegenstehen, schränken wir die Verarbeitung Ihrer Daten ein; anschließend werden Ihre Daten nach den gesetzlichen Vorschriften gelöscht.

 

18. Automatisierte Entscheidungsfindung; Profiling

Von Ihnen bereitgestellte personenbezogene Daten (z.B. Anschrift, Beschäftigungsverhältnis, Gehaltsabrechnung, Eigentumsverhältnisse) und die von uns aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Grundbücher, Schuldnerverzeichnisse) und von Dritten (z.B. Auskunfteien wie SCHUFA) eingeholten Informationen, einschließlich sog. “Scorewerte” von Auskunfteien, werden von uns verwendet, um grob einzuschätzen, ob Finanzprodukte unserer Partnerunternehmen grundsätzlich für Sie geeignet sind. Anhand dieser Informationen treffen wir eine Vorauswahl der Finanzprodukte und übermitteln Ihre Daten im erforderlichen Umfang dann an das jeweilige Partnerunternehmen.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung im Sinne des Art. 22 DSGVO auf Basis der vorstehenden Daten findet bei uns nicht statt.

 

19. Wir beantworten Ihre Anfragen zum Datenschutz

Wir wollen so schnell wie möglich auf alle Ihre Fragen antworten. Manchmal kann es aber trotzdem bis zu einem Monat dauern, ehe Sie eine Antwort von uns bekommen – sofern dies gesetzlich zulässig ist. Sollten wir länger als einen Monat für eine abschließende Klärung brauchen, sagen wir Ihnen selbstverständlich Bescheid, wie lange es dauern wird.

In einigen Fällen können oder dürfen wir keine Auskunft geben. Sofern dies gesetzlich zulässig ist, teilen wir Ihnen in diesem Fall immer zeitnah den Grund dafür mit.

 

20. Überarbeitung dieser Datenschutzerklärung

Wir behalten uns vor, diese Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit zu prüfen und zu überarbeiten, soweit dies z.B. aufgrund neuer technischer Entwicklungen oder Änderungen in der Rechtsprechung oder in unserem Geschäftsbetrieb angezeigt ist. Daher empfiehlt es sich, die Regelungen dieser Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit zu lesen, um sicherzustellen, dass Sie wissen, wie wir personenbezogene Daten erheben, verarbeiten und nutzen.

 

SCHUFA-Information

1. Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

SCHUFA Holding AG, Kormoranweg 5, 65201 Wiesbaden, Tel.: +49 (0) 6 11-92 78 0

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der SCHUFA ist unter der o.g. Anschrift, zu Hd. Abteilung Datenschutz oder per E-Mail unter datenschutz@schufa.de erreichbar.

2. Datenverarbeitung durch die SCHUFA

2.1. Zwecke der Datenverarbeitung und berechtigte Interessen, die von der SCHUFA oder einem Dritten verfolgt werden

Die SCHUFA verarbeitet personenbezogene Daten, um berechtigten Empfängern Informationen zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen und juristischen Personen zu geben. Hierzu werden auch Scorewerte errechnet und übermittelt. Sie stellt die Informationen nur dann zur Verfügung, wenn ein berechtigtes Interesse hieran im Einzelfall glaubhaft dargelegt wurde und eine Verarbeitung nach Abwägung aller Interessen zulässig ist. Das berechtigte Interesse ist insbesondere vor Eingehung von Geschäften mit finanziellem Ausfallrisiko gegeben. Die Kreditwürdigkeitsprüfung dient der Bewahrung der Empfänger vor Verlusten im Kreditgeschäft und eröffnet gleichzeitig die Möglichkeit, Kreditnehmer durch Beratung vor einer übermäßigen Verschuldung zu bewahren. Die Verarbeitung der Daten erfolgt darüber hinaus zur Betrugsprävention, Seriositätsprüfung, Geldwäscheprävention, Identitäts- und Altersprüfung, Anschriftenermittlung, Kundenbetreuung oder Risikosteuerung sowie der Tarifierung oder Konditionierung. Über etwaige Änderungen der Zwecke der Datenverarbeitung wird die SCHUFA gemäß Art. 14 Abs. 4 DS-GVO informieren.

2.2. Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung

Die SCHUFA verarbeitet personenbezogene Daten auf Grundlage der Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung. Die Verarbeitung erfolgt auf Basis von Einwilligungen sowie auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DS-GVO, soweit die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Einwilligungen können jederzeit gegenüber dem betreffenden Vertragspartner widerrufen werden. Dies gilt auch für Einwilligungen, die bereits vor Inkrafttreten der DS-GVO erteilt wurden. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten personenbezogenen Daten.

2.3. Herkunft der Daten

Die SCHUFA erhält ihre Daten von ihren Vertragspartnern. Dies sind im europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz sowie ggf. weiteren Drittländern (sofern zu diesen ein entsprechender Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission existiert) ansässige Institute, Finanzunternehmen und Zahlungsdienstleister, die ein finanzielles Ausfallrisiko tragen (z.B. Banken, Sparkassen, Genossenschaftsbanken, Kreditkarten-, Factoring- und Leasingunternehmen) sowie weitere Vertragspartner, die zu den unter Ziffer 2.1 genannten Zwecken Produkte der SCHUFA nutzen, insbesondere aus dem (Versand-)Handels-, eCommerce-, Dienstleistungs-, Vermietungs-, Energieversorgungs-, Telekommunikations-, Versicherungs-, oder Inkassobereich. Darüber hinaus verarbeitet die SCHUFA Informationen aus allgemein zugänglichen Quellen wie öffentlichen Verzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen (Schuldnerverzeichnisse, Insolvenzbekanntmachungen).

2.4. Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden (Personendaten, Zahlungsverhalten und Vertragstreue)

  • Personendaten, z.B. Name (ggf. auch vorherige Namen, die auf gesonderten Antrag beauskunftet werden), Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Anschrift, frühere Anschriften
  • Informationen über die Aufnahme und vertragsgemäße Durchführung eines Geschäftes (z.B. Girokonten, Ratenkredite, Kreditkarten, Pfändungsschutzkonten, Basiskonten)
  • Informationen über unbestrittene, fällige und mehrfach angemahnte oder titulierte Forderungen sowie deren Erledigung
  • Informationen zu missbräuchlichem oder sonstigen betrügerischem Verhalten wie Identitäts- oder Bonitätstäuschungen
  • Informationen aus öffentlichen Verzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen
  • Scorewerte

2.5. Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Empfänger sind im europäischen Wirtschaftsraum, in der Schweiz sowie ggf. weiteren Drittländern (sofern zu diesen ein entsprechender Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission existiert) ansässige Vertragspartner gem. Ziffer 2.3. Weitere Empfänger können externe Auftragnehmer der SCHUFA nach Art. 28 DS-GVO sowie externe und interne SCHUFA-Stellen sein. Die SCHUFA unterliegt zudem den gesetzlichen Eingriffsbefugnissen staatlicher Stellen.

2.6. Dauer der Datenspeicherung

Die SCHUFA speichert Informationen über Personen nur für eine bestimmte Zeit.

Maßgebliches Kriterium für die Festlegung dieser Zeit ist die Erforderlichkeit. Für eine Prüfung der Erforderlichkeit der weiteren Speicherung bzw. die Löschung personenbezogener Daten hat die SCHUFA Regelfristen festgelegt. Danach beträgt die grundsätzliche Speicherdauer von personenbezogenen Daten jeweils drei Jahre taggenau nach deren Erledigung. Davon abweichend werden z.B. gelöscht:

  • Angaben über Anfragen nach zwölf Monaten taggenau
  • Informationen über störungsfreie Vertragsdaten über Konten, die ohne die damit begründete Forderung dokumentiert werden (z. B. Girokonten, Kreditkarten, Telekommunikationskonten oder Energiekonten), Informationen über Verträge, bei denen die Evidenzprüfung gesetzlich vorgesehen ist (z.B. Pfändungsschutzkonten, Basiskonten) sowie Bürgschaften und Handelskonten, die kreditorisch geführt werden, unmittelbar nach Bekanntgabe der Beendigung.
  • Daten aus den Schuldnerverzeichnissen der zentralen Vollstreckungsgerichte nach drei Jahren taggenau, jedoch vorzeitig, wenn der SCHUFA eine Löschung durch das zentrale Vollstreckungsgericht nachgewiesen wird
  • Informationen über Verbraucher-/Insolvenzverfahren oder Restschuldbefreiungsverfahren taggenau drei Jahre nach Beendigung des Insolvenzverfahrens oder Erteilung der Restschuldbefreiung. In besonders gelagerten Einzelfällen kann auch abweichend eine frühere Löschung erfolgen.
  • Informationen über die Abweisung eines Insolvenzantrages mangels Masse, die Aufhebung der Sicherungsmaßnahmen oder über die Versagung der Restschuldbefreiung taggenau nach drei Jahren
  • Personenbezogene Voranschriften bleiben taggenau drei Jahre gespeichert; danach erfolgt die Prüfung der Erforderlichkeit der fortwährenden Speicherung für weitere drei Jahre. Danach werden sie taggenau gelöscht, sofern nicht zum Zwecke der Identifizierung eine länger währende Speicherung erforderlich ist.

3. Betroffenenrechte

Jede betroffene Person hat gegenüber der SCHUFA das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO und das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO. Die SCHUFA hat für Anliegen von betroffenen Personen ein Privatkunden ServiceCenter eingerichtet, das schriftlich unter SCHUFA Holding AG, Privatkunden ServiceCenter, Postfach 10 34 41, 50474 Köln, telefonisch unter +49 (0) 6 11-92 78 0 und über ein Internet-Formular unter www.schufa.de erreichbar ist. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich an die für die SCHUFA zuständige Aufsichtsbehörde, den Hessischen Datenschutzbeauftragten, zu wenden. Einwilligungen können jederzeit gegenüber dem betreffenden Vertragspartner widerrufen werden.

Nach Art. 21 Abs. 1 DS-GVO kann der Datenverarbeitung aus Gründen,

die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben, widersprochen werden.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und ist zu richten an

SCHUFA Holding AG, Privatkunden ServiceCenter, Postfach 10 34 41, 50474 Köln.

4. Profilbildung (Scoring)

Die SCHUFA-Auskunft kann um sogenannte Scorewerte ergänzt werden. Beim Scoring wird anhand von gesammelten Informationen und Erfahrungen aus der Vergangenheit eine Prognose über zukünftige Ereignisse erstellt. Die Berechnung aller Scorewerte erfolgt bei der SCHUFA grundsätzlich auf Basis der zu einer betroffenen Person bei der SCHUFA gespeicherten Informationen, die auch in der Auskunft nach Art. 15 DS-GVO ausgewiesen werden. Darüber hinaus berücksichtigt die SCHUFA beim Scoring die Bestimmungen § 31 BDSG. Anhand der zu einer Person gespeicherten Einträge erfolgt eine Zuordnung zu statistischen Personengruppen, die in der Vergangenheit ähnliche Einträge aufwiesen. Das verwendete Verfahren wird als „logistische Regression“ bezeichnet und ist eine fundierte, seit langem praxiserprobte, mathematisch-statistische Methode zur Prognose von Risikowahrscheinlichkeiten.

Folgende Datenarten werden bei der SCHUFA zur Scoreberechnung verwendet, wobei nicht jede Datenart auch in jede einzelne Scoreberechnung mit einfließt: Allgemeine Daten (z.B. Geburtsdatum, Geschlecht oder Anzahl im Geschäftsverkehr verwendeter Anschriften), bisherige Zahlungsstörungen, Kreditaktivität letztes Jahr, Kreditnutzung, Länge Kredithistorie sowie Anschriftendaten (nur wenn wenige personenbezogene kreditrelevante Informationen vorliegen). Bestimmte Informationen werden weder gespeichert noch bei der Berechnung von Scorewerten berücksichtigt, z.B.: Angaben zur Staatsangehörigkeit oder besondere Kategorien personenbezogener Daten wie ethnische Herkunft oder Angaben zu politischen oder religiösen Einstellungen nach Art. 9 DS-GVO. Auch die Geltendmachung von Rechten nach der DS-GVO, also z.B. die Einsichtnahme in die bei der SCHUFA gespeicherten Informationen nach Art. 15 DS-GVO, hat keinen Einfluss auf die Scoreberechnung.

Die übermittelten Scorewerte unterstützen die Vertragspartner bei der Entscheidungsfindung und gehen dort in das Risikomanagement ein. Die Risikoeinschätzung und Beurteilung der Kreditwürdigkeit erfolgt allein durch den direkten Geschäftspartner, da nur dieser über zahlreiche zusätzliche Informationen – zum Beispiel aus einem Kreditantrag – verfügt. Dies gilt selbst dann, wenn er sich einzig auf die von der SCHUFA gelieferten Informationen und Scorewerte verlässt. Ein SCHUFA-Score alleine ist jedenfalls kein hinreichender Grund einen Vertragsabschluss abzulehnen.

Weitere Informationen zum Kreditwürdigkeitsscoring oder zur Erkennung auffälliger Sachverhalte sind unter www.scoring-wissen.de erhältlich.

Information über Ihr Widerspruchsrecht

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht Sie haben das Recht, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen. Voraussetzung hierfür ist, dass die Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse oder auf der Grundlage einer Interessenabwägung erfolgt. Im Falle eines Widerspruchs werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung dieser Daten nachweisen, die Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen. Oder Ihre personenbezogenen Daten dienen der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten für unsere Direktwerbung

In Einzelfällen nutzen wir Ihre personenbezogenen Daten für unsere Direktwerbung. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch dagegen einzulegen. Im Falle eines Widerspruchs verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

KVB Finanzdienstleistungs GmbH
Datenschutzbeauftragte
Johannes-Mechtel-Straße 2
65549 Limburg
E-Mail: datenschutz@kvb-finanz.de

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie auf der Seite des Hessischen Datenschutzbeauftragten: https://datenschutz.hessen.de/

Schön, dass Sie uns kennenlernen möchten!

    Anrede*
    Vorname*
    Nachname*
    Strasse & Hausnummer*
    Postleitzahl*
    Ort*
    Sie sind*
    Telefonnummer
    Handynummer*
    E-Mail-Adresse*
    Kreditsumme
    monatliche Rate
    Wunschrate
    Beschäftigungsverhältnis*
    Ihre Nachricht an uns
    Den Hinweis zur Datenverarbeitung habe ich gelesen. *
    * Hierbei handelt es sich um Pflichtfelder.
    Anfrage schließen